+Most Popular Authors | +Most Productive Authors

Jattie ENKLAAR

Full Name: Jattie Enklaar
Number of Works: 12
No biography or introduction for this author yet, click here to add.




Schlägt man ein willkürliches Handbuch der deutschen Literatur aus dem 19. Jahrhundert auf, so begegnet man Namen, die nur noch wenige kennen. Eine solche Begegnung kann ein Schock sein. Was hat man nicht alles versäumt? Hat man das Glück, über eine (ur)großelterliche Bibliothek zu verfügen, ist man erstaunt, wenn man außer den Namen etablierter Klassiker, wie Goethe, Schiller, Heine oder Lenau, in weit größerer Zahl Werke antrifft, die der bürgerlichen Bildungstradition des 19. und des anfangenden 20. Jahrhunderts ihren Stempel aufgedrückt haben, manchmal sogar in zwanzigbändigen
ISBN: 9042005971, 9789042005976
Keywords: rede, war, goethe, von
Pages: 212
Published: 1999

Der 1749 geborene Goethe war ein rastlos tÄtiger und kreativer Mensch. Als großer Deutscher und EuropÄer reicht seine Bedeutung weit Über das 18. Jahrhundert hinaus; sein Werk ist wesentlicher Bestandteil der Geschichte Deutschlands und Europas und durch die Auseinandersetzung mit seinem Werk ist er bis zum heutigen Tag lebendig geblieben. Die hier gesammelten BeitrÄge eint ihr unverhohlenes Interesse an Goethes Werk, mehr noch die Faszination, die an exemplarischen Texten dargestellt, zeigt, wie modern und zugleich Überzeitlich Goethe in seinen literarisch Ästhetischen, weltanschaulich
ISBN: 9042015535, 9789042015531
Keywords: duitse, kroniek, literatur, der, stadt, jahrhundert, berlins, eine, das
Pages: 298
Published: 2000

Seine Dynamik hat Berlin zu einer faszinierenden Stadt gemacht. Es gibt wohl kaum eine andere deutsche Stadt, die in vergleichbarer Weise zum kollektiven GedÄchtnis der Geschichte beigetragen hat. Diese ,,verspÄtete" Stadt befand sich seit dem 18. Jahrhundert in einem permanenten Zustand der Unruhe, einer Unruhe, die auf KÜnstler eine große Wirkung ausÜbte und immer noch ausÜbt. Berlin wirkt wie ein Magnet auf Maler und Dichter, ,,als wirkte in Berlin, Über Berlin, unter Berlin eine verhÄngnisvolle Kraft, die alles wieder zu annullieren vermag", notierte W. Hausenstein 1932.D